jeu, 22/03/2018 - 17:11

Ich stehe in engem Kontakt mit Behörden, Gemeinden und dem Naturschutz, um die Gestaltung und Nutzung unserer Abbaustätten nicht nur während des Abbaus, sondern auch danach sinnvoll zu planen und zu gestalten.
Wir Mitarbeiter sind mit den Standorten und deren Gemeinden als normale Bürger verbunden. Wir wollen unser Leben, mit unseren Familien in einer Natur reichen Umgebung verbringen, was mich in meiner Funktion als Werkleiter, Mitglied der Gemeinde und Familienvater meiner Verantwortung bewusstwerden lässt, das Projekt (Schutz heimischer Wildbienen) von Frau Ganz tatkräftig zu unterstützen.
Als der Anruf kam, dass der Standort unter den 6 Finalisten ist, habe ich mich sehr gefreut einen Beitrag außerhalb meiner Arbeit leisten zu können und die Aufklärung im Bereich Biodiversität an voranzutreiben.
Ich freue mich mit den Schülern der Freien Waldorfschule, durch ein Wildbienenhauses und die Anlage einer Wildblumenwiese Lebensraum und eine Nahrungsquelle für Wildbienen zu sichern.
Der Platz für das Wildbienenhaus wird an einem öffentlich zugänglichen Teil des Geländes liegen und ein Ort für die Menschen der Standortgemeinde sein, an dem sie sich über die Wildbienen und deren Lebensraum informieren können.